Pirate Storm: Neues Piraten-Browsergame von Bigpoint

Lars 9. Februar 2012 0

Seit gestern (Mittwoch, den 08.02.2012) ist Bigpoints „Pirate Storm: Death or Glory“ nun auch für die deutschen Gamer spielbar. Bislang war das Piraten-Browsergame nur den Spielern der Niederlande und Polen zugänglich, doch ab jetzt können neben Deutschland noch zehn weitere Nationen am größten Piratenabenteuer seit Seafight teilnehmen. Die Grafik wirkt deutlich runder und schärfer, als bei dem älteren Bruder Seafight – Doch vom Konzept und der Steuerung sind sich beide Spiele recht ähnlich. Wie es sich für ein Strategiespiel in der Welt der Piraten gehört startet jeder mit einem kleinen Schiff und wird erst einmal durch ein Tutorial geführt, sofern man möchte. Natürlich kann man sich auch gleich in die Fluten der karibischen See stürzen und auf eigene Faust die ersten Seeungeheuer und feindlichen Schiffe angreifen, entern und versenken. Gespickt mit unzähligen feindlichen Schiffen, Seeungeheuern und abwechslungsreichen Quests, kann man sich aussuchen ob mal lieber in einer Gilde oder alleine die Meere von Pirate Storm unsicher machen will.

Unter einer Flagge

Das wahre Gesicht der Insel

Mit dem internationalen Launch von Pirate Storm, sind zusätzlich noch weitere Neuerungen mit eingeführt worden. So besteht für Gilden jetzt ein eigenes Levelsystem. Anhand der Level sehen andere Gilden und Spieler nun wie Stark eure Gilde ist und erfahren über eure gewonnen Schlachten. Zudem kommt noch, dass ihr, je nach Level, an verschiedene Fähigkeiten und Verbesserungen für eure Gilde gelangt und somit das Spiel innerhalb einer Gilde recht interessant werden dürfte.

Achtung! Freibeuter in Sicht

Wer jetzt denkt, dass sei ein klarer Vorteil für Gilden und Spieler die eher alleine spielen wären dadurch im Nachteil, den können wir beruhigen. So haben auch Einzelgänger eine Chance in der Welt von Pirate Storm zu bestehen und sich zu behaupten. Durch die Arena im Spiel und die dort gewonnen Kämpfe könnt ihr durchaus sehr mächtige Items gewinnen. Von speziellen Kanonen bis besonderen Schiffen, habt ihr hier die Chance euch mit starken Gegenständen auszurüsten – Doch dafür müsst ihr erst einmal in der Arena bestehen, denn geschenkt wird euch in Pirate Storm nur wenig.

Neue Welten braucht das Meer

Endstation Seeungeheuer

Mehr Spieler = Mehr Meer! Dank neuen Karten, sind jetzt weitere Teile des Meeres erforscht worden und befahrbar – Jedenfalls auf eigene Gefahr, denn wer weiß schon was sich in den neuen unbekannten Gebieten so rumtreibt? Eines ist jedoch gewiss, auch in den bisher unbekannten Teilen des Meeres lauern neben neuen Gefahren auch wieder unzählige spannende Abenteuer und Quests auf euch.

Drei, Zwei, Eins, MEINS

Ebenfalls brandneu ist das Auktionshaus indem ihr jetzt eure Lieblings-Gegenstände ersteigern.  Die Auktionen laufen mit normalem Gold ab, sodass ihr kein echtes Geld investieren müsst um an heißbegehrte Waren zu kommen. Der Weg, sich mit Diamanten die Items direkt im Shop zu kaufen, besteht zusätzlich. Doch mit der kostenfreien Gold-Variante lohnt sich jederzeit ein Blick in Auktionshaus um mit ein wenig Glück sein Lieblingsstück zu ersteigern.

So viel zu der Einführung des neuen Strategie-Browsergames Pirate Storm von Bigpoint. Im Laufe der nächsten Woche werden wir noch ein ausführliches Review mit mehr Bildern veröffentlichen. Die ersten Einblicke und Stunden im Spiel waren jedenfalls sehr vielversprechend und machen definitiv Lust auf mehr Meer.

GD Star Rating
loading…

Hinterlasse ein Kommentar »

banner