Let’s Play: Upjers gibt grünes Licht für Fan-Art & Gameplay-Clips

Lars 1. März 2013 0

Upjers Community

Als einer der ersten Entwickler und Publisher von Browserspielen hat Upjers sich für die Befürwortung von Let’s Play Videos und Fan-Art bekannt. Laut Upjers seien die Fan-Videos eine der populärsten Erscheinungen der Clip-Kultur im Internet. In einer eigenen „Let’s Play Policy“ erlaubt Upjers nun explizit diese Art der kommentieren Spiele-Videos der eigenen Browsergames.

Bekannt geworden sind die Let’s Play Videos hierzulande durch Gronkh und seine Minecraft-Videos, welcher mittlerweile weit über einer halben Milliarde Views und mehr als 1,2 Millionen Abonnenten vorzuweisen hat. Was als Spaß begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem der beliebtesten Video-Arten auf YouTube und Co. Es ist die einfachste Art & Weise, dem Publikum ein Spiel näher zu bringen. Denn während der Nutzer das Spielgeschehen beobachtet, bekommt er gleichzeitig Input von einem Moderator – Diese können von einfachen Tipps, Pros & Contras und Ideen, bis hin zum alltäglichen „Was gibt’s heute eigentlich zum Mittag“ oder ein Schwank aus der Jugend sein. Gerade die unvoreingenommene und ehrliche Art der Moderation macht den Erfolg der Let’s Plays aus.

Das Material, welches bei den Let’s Plays verwendet wird, stellt in der Regel urheber- und markenrechtlich geschütztes Material dar. Um den Fans zuvorzukommen und mögliche Fragen und Unsicherheiten auszuschließen, hat Upjers die eigene Policy aufgesetzt. Damit können Fans und Let’s Player nun, unter Einhaltung einiger Regeln, problemlos die Spiele und das Material von Upjers nutzen um ihre Spielevideos und Screencasts in den diversen Videoportalen einstellen. Unter anderem, sollten die Ersteller der Gameplay-Clips einen Link auf die Seite des Spiels, sowie auf den YouTube-Kanal von Upjers setzen. Die insgesamt neun Punkte der Policy, wirken bei genauerer Ansicht aber keinesfalls abschreckend, sondern sorgen für klare Verhältnisse und eine gute rechtliche Grundlage.

Für Upjers ist es im Interesse des Unternehmens, dass die Spieler ihre Erfahrungen und Meinungen untereinander teilen, sie es in der eigenen Community, bei Facebook oder durch ihre eigenen Videos. Zudem ist es für Upjers eine gute Möglichkeit, die Bekanntheit und Verbreitung der eigenen Spiele zu vergrößern. So dienen die eigenen Spieler als virale Botschafter und können, mit Hilfe des YouTube-Partnerprogramms, auch ihre eigene Kasse ein wenig aufbessern. Es können also beide Seiten von der neuen Policy profitieren, Upjers und die Macher der kreativen Gameplay-Clips.

Quelle: Upjers

GD Star Rating
loading…

Let’s Play: Upjers gibt grünes Licht für Fan-Art & Gameplay-Clips, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Hinterlasse ein Kommentar »

banner