The West: Version 2.0 ist Online

Lars 30. Oktober 2012 0

The West - InnoGames

Heute ist im Western-Browsergame „The West“ mit der neuen Welt „Fairbanks“ die Version 2.0 an den Start gegangen. Diese wurde vorerst nur auf der neuen Welt integriert, soll voraussichtlich am 1. November 2012 dann aber auch auf allen anderen Welten eingespielt werden.

Und die Version 2.0 bringt, wie angekündigt zahlreiche Verbesserungen und neue Features mit sich.

Neue Karte

Ganz weit oben bei den Neuerungen steht die neue hochhwertige Karte, auf der es vieles zu entdecken gibt. Die Grundlage des Spielgeschehens bei The West wurde komplett per Hand aus aufwendigen und vielfältigen Grafiken zusammengesetzt. Unterschiedliche Landschafts-Elemente, wie Wälder, Gräser, Flüsse, Berge, Seen und Wolken bringen Abwechslung und verbreiten ein lebendiges Feeling und Flair. Auch erwarten euch ganz besondere Orte und versteckte Plätze, die es zu suchen gilt!

Für eine bessere Übersichtlichkeit der Karte wurden Arbeiten und Questgeber zu Gruppen von 3-5 zusammengefasst. Die einzelnen Arbeits- und Questgruppen sind durch eindeutige Icons gekennzeichnet. Arbeiten, wie Angeln, Speerfischen, Dämme einreißen, Fischen und Fluss begradigen können dank des Steg an einer Flussmündung direkt vor Ort verrichtet werden.

Neue Benutzeroberfläche

Mit Version 2.0 erwartet euch ein modernes Fullscrenn-Interface im Stil eines Client-MMORPG, welches wesentlich aufgeräumter ist und einen freieren Blick auf die Karte bietet. Textbuttons wurden durch aussagekräftige Icons ersetzt.

Links im Interface werden euch nun die wichtigsten Spielereignisse als Benachrichtigungen angezeigt. Arbeitsberichte, erreichte Erfolge und Spieltipps seht ihr jetzt auf einen Blick. Berichte bleiben zudem als Archiv erhalten. Auch die Spielfenster wurden modernisiert, mit neuen Funktionen erweitert oder vereinfacht und an das neue Layout angepasst.

Neue verbesserte Benutzeroberfläche

Auch bei den Interface-Highlights hat sich etwas getan: Neben Interface-Elementen, hinter denen sich neue Nachrichten oder Berichte verstecken wird jetzt auch das Inventaricon hervorgehoben, wenn man einen bisher noch nicht gefundenen Gegenstand erhält. Und solange offene Fertigkeits- oder Attributs-Punkte vorhanden sind, bleibt auch das Fertigkeiten-Highlight bestehen.

Verbessertes Arbeitensystem

Jeder Arbeit wurde eine feste Arbeitszeit zugewiesen, die von 15 Sekunden bis hin zu 2 Stunden dauern kann. Die Arbeitsdauer erhöht sich mit dem Schwierigkeitsgrad der Arbeit. Dabei werden aktive Spieler und Gelegenheitsspieler gleichermaßen gut mit kurzen, bzw. längeren Arbeiten bedient.

Zudem wurde die Verletzungschance erhöht. Die Höhe der Gefahr sinkt mit der Höhe der Arbeitspunkte und wird nicht durch die Arbeitsmotivation beeinflusst. Auch wurde die Schadenshöhe einer Verletzung neu konzeptioniert und sinkt mit jedem eingebrachten Arbeitspunkt um 1 Prozent.

Verbessertes Arbeitssystem bei The West 2.0

Eine ausführlichere Beschreibung über das Arbeitssystem von The West 2.0 findet ihr hier.

Neues Chatsystem

Unten links im Interface findet ihr eine Übersicht aller Chaträume, in denen ihr euch befindet. Jedes Chatfenster wird zugunsten einer besseren Übersicht in einem separaten Tab geöffnet. Ihr könnt die Chatfenster größenmäßig anpassen und frei bewegen, sowie eine gewünschte Größe und Position speichern.

Über die Option „/help“ lassen sich alle weiteren Befehle des Chats einblenden. Mit dabei ist auch die Möglichkeit eigene Chaträume mit dem Befehl „/join [Raumname] [Passwort]“ anzulegen. Die Vergabe eines Passwortes ist dabei nicht zwingend notwendig.

Wollt ihr eine bestimmte Person über den Chat anflüstern, so klickt ihr einfach auf den Spielernamen und wählt im Menü „Anflüstern“ aus. Damit öffnet sich ein neuer Tab und das Gespräch findet nur zwischen euch beiden statt.

Besserer Spieleinstieg

Um neuen Spielern bei The West einen einfacheren Einstieg in das Western-Rollenspiel zu ermöglichen, wurde eine neue Tutorialreihe in das Spiel integriert. Hier werden neue Spieler mit Hilfe von Quests langsam in das System eingeführt und erhalten die ersten Belohnungen. Im Gegesatz zu den bisherigen Quests, erfolgt die neue Einführung jetzt Stück für Stück und kommt nicht gleich mit einer großen Anzahl von offenen Quests an.

Um den Spielern die Zeit bis zum ersten Reittier so angenehm wie möglich zu gestalten, erhalten neue Spieler einen Geschwindigkeitsbuff und verfügen in den ersten 6 Stunden über eine deutlich höhere Geschwindigkeit. Damit wird die Wartezeit, bei den ersten Quests deutlich reduziert und der Spaß bleibt nicht auf der Strecke.

Umgestaltung von Saloon und Questbuch

Um The West ein wenig logischer aufzubauen, wurde für die Version 2.0 der Saloon vom Questbuch getrennt. Damit ist der Saloon mit der neuen Version die Anlaufstelle um mit den Questgebern zu sprechen, neue Quests anzunehmen oder sie wieder abzugeben.

Das Questbuch hingegen fungiert nur noch als eine Art Tagebuch für die Quests. Hier findet ihr das bisherige Protokoll der Quests und könnt nachsehen, was euch noch zur Erledigung der Aufgabe fehlt.

Sowohl das Buch, als auch der Saloon wurden an die neue Version angepasst. Auch wenn es sich bei dem Saloon nur um kleine grafische Änderungen handelt. Das Questbuch wurde aufgrund der Trennung komplett neu gestaltet und wirkt nun wesentlich übersichtlicher und strukturierter.

Erweiterte Minimap

Ebenfalls eine Überarbeitung erhielt die Minimap. Die neue „kleine Map“ verfügt jetzt über ein Dropdown-Menü mit dem sich alle Arbeiten ein- oder ausblenden lassen, sowie eine Suchfunktion nach Arbeitsnamen und Produkten. Damit lassen sich jetzt auf schnelle und einfache Weise benötigte Produkte, zum Beispiel für Quests, suchen und finden.

Neue Minimap

Darüber hinaus hat die Minimap 2.0 noch einige Filterfunktionen verpasst bekommen: Gegenstände die auf den Märkten zur Abholung bereit stehen, Fortkämpfe, Stadtmitglieder, Freunde, Allianzmitglieder und Allianzforts.

Verschiedene kleinere Änderungen

Zu den relativ großen Änderungen bei The West 2.0, gesellen sich zudem noch einige kleinere Änderungen oder Verbesserungen.

So wurde die Übersicht der Arbeiten komplett überarbeitet und bietet nun die Möglichkeit, die Arbeiten nach verschiedenen Kriterien (Erfahrung, Lohn, Glück, Arbeitszeit, Schwierigkeit) zu sortieren. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit verschiedene Arbeiten zu vergleichen.

Mit dem Premiumbonus „Automatisierung“ kann man zudem seinen Charakter zur nächst gelegener Arbeit schicken, ohne den Arbeitsort auf der Karte suchen zu müssen.

Um in Zukunft die bestmögliche Kleidung, je nach Arbeit, zu finden reicht nun ein einziger Klick: Dafür wurde im Jobfenster ein Link eingefügt, der euch die jeweils beste Kleidung im Inventar anzeigt. Bei der Auswahl werden jedoch keine eventuellen Set-Bonis beachtet. Darüber hinaus lassen sich im Arbeitsfenster (Fertigkeitssymbol) nun auch die Kleidungsstücke anzeigen, welche den höchsten Bonus auf eine bestimmte Fertigkeit haben.

Damit man vor Spielanfang nicht vor einem tristen Browserfenster sitzt, verfügt The West nun über einen Ladebalken bei Spielstart. Gerade beim ersten Login, nach dem Update müssen einige der neuen Grafiken geladen und gecached werden. Ab dem zweiten Login, wird sich die Ladezeit vor Spielbegin wie gewohnt verhalten.

Im gesamten wurde mit dem Update auf The West 2.0 auch einiges in Richtung Performance getan. So sollte das Spiel jetzt wesentlich flüssiger laufen und es selbst bei hoher Last und Spieleranzahl nicht zu Fehlern im Spiel kommen.

The West 2.0

Mit dem Update führt InnoGames die bis dahin größte Änderung an dem Western-Rollenspiel durch und verpasst The West ein komplett neues Spielgefühl. Wir blicken gespannt auf die Stimmen der Spieler und freuen uns über Reaktionen über das neue System.

Zu The West 2.0

Quelle: InnoGames

GD Star Rating
loading…

The West: Version 2.0 ist Online, 10.0 out of 10 based on 2 ratings

Hinterlasse ein Kommentar »

banner