Bigpoint fokussiert sich auf den internationalen Games-Markt

Lars 20. Juli 2012 0

Bigboint

Wie Bigpoint gestern verlauten ließ, fokussiert sich das Unternehmen in Zukunft verstärkt auf den internationalen Markt, sowie das künftige Wachstum im Bereich Online-Games. Für die Ziele des Unternehmens, konnte man in letzter Zeit eine Reihe von Neuzugängen im Bereich des Senior-Managements gewinnen.  Laut Aussage von Bigoint, wolle man sich in den nächsten Jahren auf das Kernziel „Entwicklung und internationalen Vertrieb der Spiele“ konzentrieren und so die bestehende Position am Markt weiter ausbauen. Heiko Hubertz zur Entwicklung Bigpoints der letzten Jahre:

„In den vergangenen Jahren ist Bigpoint unglaublich schnell gewachsen und aus dem kleinen Start-up wurde ein international erfolgreiches Unternehmen mit Partnern und Kunden auf der ganzen Welt. Wir sind aus der ursprünglichen Struktur herausgewachsen.“

Die vorhandenen Standorte des Unternehmens in Paris, London, Madrid, San Fransico und Sao Paulo werden, laut Bigpoint weiter ausgebaut. Zudem sollen in Kürze neue Niederlassungen an weiteren Standorten folgen. Des Weiteren sollen weitere Mittel für die wichtigsten Spiele bereitgestellt werden und externe Entwickler von Online-Games bekommen weiterhin die Möglichkeit, ihre Spiele über das Bigpoint-Netzwerk anzubieten.

Heiko Hubertz, CEO der Bigpoint GmbH, formuliert klare Ziele für die Zukunft:

„Dieser neue Unternehmensaufbau und das neue Team sind ein wichtiger Schritt, um uns für die kommenden fünf Jahre zu positionieren und unsere Rolle als internationaler Marktführer weiter auszubauen. Wir wollen die besten Online-Games in unserem Portfolio anbieten – unabhängig davon, ob sie intern oder extern entwickelt worden sind. Und wir wollen auf jedem Markt, auf dem wir vertreten sind, weiterhin die Nummer 1 der Online-Games Publisher sein.“

So erhält auch der Bereich Mobile Gaming eine neue Richtung. So wolle man in Zukunft, anstelle der internen Entwicklung, die Zusammenarbeit mit externen Studios verstärken und sich eher auf den Ausbau des Vertriebsnetzes für den mobilen Bereich kümmern.

Neuzugänge für die Zukunft

Da passt auch die Neueinstellung von Christian Unger als Senior-Manager ins Bild. C. Unger war in den Jahren 2009 bis 2012 CEO der größten Schweizer Mediengruppe, der Ringer AG, und soll Bigpoint bei den kommenden Schritten in Richtung internationales Wachstum mit seiner Erfahrung zur Seite stehen.

„Ich freue mich, das Unternehmen in einer so dynamischen Marktumgebung bei seiner Weiterentwicklung unterstützen und meine Erfahrungen aus den Bereichen Change Management und internationales Wachstum einbringen zu können”, so Christian Unger

Als weiterer Neuzugang im Management ist Khaled Helioui, welcher die Leitung der gesamten Produktabteilung übernehmen wird. Der frühere Chief Games Officer, ist damit neben der Entwicklung neuer Spiele, auch für das Life-Cycle-Management der Bigpoint-Blockbuster (Drakensang Online, Farmerama, Battlestar Galactica Online) mitverantwortlich. Zuvor arbeitete K. Helioui von 2009 bis 2012 bei TA Assiociates, wo er die Technologiebranchebetreute und an der Investition in Bigpoint beteiligt war.

Als dritte Führungskraft, erwähnte Bigpoint noch Claire Davenport. Die erfahrene Führungskraft aus Großbritannien, war zuvor im Senior-Management der RTL Group und bei Skype tätig. Davenport ist scshon im Jahr 2011 zu Bigpoint gestoßen und wird weiterhin als Chief Commercial Officer, den Vertriebszweig von Bigpoint leiten, welcher nun ebenfalls um die USA erweitert wurde.

Dem entgegen verlassen die Managing Directors bei Bigpoint Luxenburg Tobias & Philip Reisberger, sowie der ehemalige Chef Communication Officer Niels Henning das Unternehmen. Diese wollen sich, laut Bigpoint, in Zukunft auf eigene Projekte konzentrieren.

Quelle: bigpoint.net

GD Star Rating
loading…

Bigpoint fokussiert sich auf den internationalen Games-Markt, 7.0 out of 10 based on 3 ratings

Hinterlasse ein Kommentar »

banner