Command & Conquer Tiberium Alliances: Die Nod stehen bereit

Lars 11. Mai 2012 0

Command & Conquer Tiberium Alliances

EA hat seinem Browsergame-Spross  „C&C Tiberium Alliances“ ein neues Update verspasst und damit endlich die Bruderschaft von Nod zum spielen freigegeben. Zwar sind die Nod vorerst nur auf den Closed Beta-Servern spielbar, doch das einspielen der Bruderschaft auf die regulären Server sollte nicht allzu lange auf sich warten lassen. Ein Wechsel von GDI auf Nod ist nicht möglich und man muss also wieder von vorne anfangen, sofern man sich entschließt Tiberium Alliances mit der anderen Seite zu spielen.

Des Weiteren wurden mit dem Update die „Point of Interests“ eingefügt, welche euch einen gewaltigen Boost auf eure Produktion geben können. Im Zuge des Balancing und der Point of Interests wurde nicht verstärkte Ressourcen- Produktion und Angriffsstärke im Gegensatz zu vorher reduziert.

Neben den beiden Neuerungen wurde auch wieder ein Stück am generellen Balancing von Command & Conquer gearbeitet. So geben Hindernisse bei der Verteidigung nun einen Malus von 50% auf die Geschwindigkeit. Eine Limitierung der Plünderungsmenge hat ebenfalls seinen Einzug in das Spiel gefunden und ist an dem jeweiligen Armee-Level des Angreifers gekoppelt. Ein Grund für die Einführung der Begrenzung war das bisherige Schlupfloch, dass man alles in seiner Basis verkaufen konnte und einem befreundeten Spieler kurzerhand alle Ressourcen schenkt um einer Plünderung zu umgehen.

Und auch die Basen der Vergessenen erhielten eine kleine Aufwertung und erholen sich jetzt schneller von Angriffen. Eine beinahe komplett zerstörte Basis der Vergessenen benötigt nun nur noch ungefähr eine Stunde um sich komplett wiederherzustellen, damit sollten die Vergessenen ein wenig stärker sein als bisher.

Zwei weitere Änderungen betrafen noch die Offensiv-Einheiten. Zum einen verbraucht die Reparatur von offensiven Einheiten nun mehr Zeit bei der Reparatur und zum anderen wurde die Ziel-Priorität der Offensiv-Einheiten nur reguliert. Es hat nun eine höhere Priorität eine Defensiv-Einheit vor einer offensiven anzugreifen.

Neben den Änderungen am Spiel, sowie der Einzug der Bruderschaft von Nod auf die Closed Beta-Server, wurden zudem eine Reihe von Einheiten der Vergessenen, wie der GDI im Balancing angepasst um das Spiel ein wenig ausgeglichener zu gestalten.

Command & Conquer Tiberium Alliances ist EAs gelungener Versuch einen Fuß in den Browsergames-Markt zu setzen. Die Mischung aus bekanntem Titel, klassischer Aufbau-Strategie und typsichen Elementen von Browsergames, konnte in kürzester Zeit eine Menge Fans mobilisieren sich dem neuen Projekt anzuschließen und es durch Ideen & Kritik produktiv nach vorne zu treiben. Man darf also gespannt auf die weitere Entwicklung des Browserspiels sein und mit Spannung die nächsten Schritte verfolgen.

Quelle: ea.com

GD Star Rating
loading…

Hinterlasse ein Kommentar »

banner