The West: Charaktermigration und Roadmap 2012

Alicia 13. April 2012 0

Was wäre der Wilde Westen ohne seine berühmten Revolverduelle? Jedenfalls nicht wirklich wild. Und ähnlich sieht es momentan in vielen älteren Spielewelten des Western-Browsergames The West aus.

In den insgesamt 15 Welten tummeln sich aktuell rund 84.000 Spieler, allerdings bieten längst nicht alle Welten ausreichend Spielerpotential für Duelle und Fortkämpfe. So verfügen die Spielewelten 2-9 über kaum mehr, als 3.000 aktive Spieler. Die Folge: Duellpartner fehlen und Fortkämpfe werden nicht mehr voll.

In einigen alten Welten von The West ist es somit ziemlich ruhig geworden. Einige einsame Cowboys streifen noch durch die unbesetzten Städte mit ihren leeren Saloons und nutzen die friedliche Stille zum Bestreiten von Quests oder zum ruhigen Aufbau einer Stadt. Doch nicht jeder Revolverheld ist mit den spärlich bevölkerten Spielwelten zufrieden und sehnt sich nach herausfordernden Duellpartnern und der Teilnahme an actionreichen Fortkämpfen.

Um wieder mehr Aktivität ins Spiel zu bringen, soll es demnächst möglich sein, auf einen anderen Server, bzw. eine andere, bevölkerungsreichere Spielewelt umzuziehen. Mit Aktivierung der Charaktermigration (ehemals Weltenmigration), die voraussichtlich ein paar Wochen nach dem Update auf Version 1.36 erfolgen soll, wird der Vereinsamung actionhungriger Cowboys und Revolverhelden entgegengewirkt. Sind euch die kleinen Spielewelten zu langweilig und öde geworden, so könnt ihr dank der Charaktermigration einfach auf eine aktivere Spielwelt umziehen.

Laut Publisher Innogames sind für den „Umzug“ bestimmte Routen vorgesehen. Zwar steht noch nicht genau fest, von welchem Server man wohin ziehen kann, allerdings hat Innogames bereits ein Beispiel in den Raum geworfen. Zum Beispiel könnten die bevölkerungsärmeren Spielewelten 2-9 als Startwelten für die Migration definiert werden, von diesen ihr dann in eine der anderen Welten, also 1, 10 Arizona, Buffalo, Colorado, Dakota, El Paso umziehen könntet.

Sobald ihr euch für die Migration in eine andere Welt von The West entschieden habt, werden in der darauffolgenden Nacht alle eure Charakterdaten, wie Skillpunkte, Avatarbild, Inventar, Erfolge, Statistiken, Einstellungen etc.) auf die neue Spielwelt übertragen. Ihr müsst somit nicht wieder von Vorne beginnen, sondern nehmt euren ganzen Charakter einfach mit. Was jedoch nicht übertragen wird, sind Städte, Forts, Berichte und Telegramme.

Es können nur die Spieler migrieren, die sich auf einer der Startwelten befinden. Nach dem Umzug auf eine größere Spielwelt befindet ihr euch also nicht mehr auf einer Startwelt, somit ist ein (erneuter) Umzug dann nicht mehr möglich.

Die Charaktermigration ist zunächst freiwillig. Ihr könnt euch daher entscheiden, ob ihr lieber in eurer bevölkerungsärmeren Spielwelt bleibt und die Ruhe nutzt, um eure Stadt aufzubauen oder in aller Seelenruhe Quests zu erledigen oder aber zugunsten mehr Action lieber auf eine vollere Spielwelt wechselt. Mehr aktive Spieler haben dort natürlich den Vorteil, dass ihr viel schneller mit anderen Duellpartnern konkurrieren und an Schlachten um Forts teilnehmen könnt. Die Wahl liebt also ganz bei euch.

Dennoch ist es denkbar, dass Welten in Zukunft auch endgültig geschlossen werden. Innogames betont allerdings, dass die Entscheidung nicht direkt von der Charaktermigration abhängt, sondern vielmehr von der wirtschaftlichen Tragbarkeit der jeweiligen Spielwelt.

Roadmap 2012

Neben der geplanten Charaktermigration hat Innogames auch einen kleinen Einblick in die geplanten Entwicklungen bei The West in diesem Jahr gewährt. So soll das Hauptaugenmerk neben ein paar kleineren Features vor allem auf viel neuem Content gesetzt werden.

Die ersten Änderungen betreffen den Union Pacific Shop. Hier soll es bald möglich sein, Gegenstände mit Bonds oder Nuggets zu kaufen. Die angebotenen Items sollen dabei zeitlich oder mengenmäßig limitiert angeboten werden können. Auch soll der UPS in die vier Kategorien „Hot“, „Gegenstände“, „Buffs“ und  „Aussehen“ unterteilt und somit übersichtlicher werden.

Weiter soll auf der PublicBeta bereits die Implementierung des Aktivitätsbonus erfolgen. Dann habt ihr jeden Tag die Möglichkeit, Aufgaben bestehend aus Quests, Duellen, Fortkämpfen und Crafting abzuschließen und dafür Bonds zu erhalten.

Bei Markt, Inventar und Interface von The West steht ein Redesign an. Der Markt und das Inventar sollen neben verbesseren Grafiken und einem schöneren Layout vor allem auch durch die Erweiterung der Funktionaltität und der Verbesserung der Perfomance optimiert werden. Beim Interface ist eine Fullscreen Karte geplant, auch sollen alle Fenster in das neue Layout konvertiert werden.

Weitere Hauptpunkte auf der Roadmap 2012 von The West sind eine neue Karte, eine 3D-Stadt und evtl. noch Multiplayer-Instanzen. Auch das Problem mit den bevökerungsarmen, älteren Spielewelten wird in der Planung berücksichtig. So soll es weniger, dafür aber aktivere Spielewelten geben. Dann dürfte es auch nicht mehr an spannenden Revolverduellen und actiongeladenen Fortkämpfen mangeln.

Quelle: InnoGames

GD Star Rating
loading…

The West: Charaktermigration und Roadmap 2012, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Hinterlasse ein Kommentar »

banner